TV-Fahrzeug | 3.5 t

Wir gestalten jeden Fahrzeugausbau so, dass er genau auf die Bedürfnisse des Anwenders angepasst ist.

Ob Transporter oder LKW, als reines Inspektionsfahrzeug oder kombiniert mit einem Hochdruckspüler - ein Ritec-Ausbau bietet maßgeschneiderte Lösungen für alle Bedürfnisse.

Rückwärtiger Arbeitsbereich

TV-Kombifahrzeug

TV-Fahrzeug mit TV-Technik:

  • Wetterschutzklappe
  • Monitor für Videobild
  • Arbeitsscheinwerfer
  • Kabeltrommel und Fahrwagen-System für Hauptkanal-Inspektionen
  • Transportschubladen
  • Schwenkbarer Kran
  • Schachtgitter mit Kabelumlenkrolle
  • Anschlüsse für RiCubio®-Schiebesystem
  • Reinigungsmöglichkeit für Gerätschaften

 

TV-Fahrzeug seitlich

TV-Fahrzeug seitlich mit Blick in den Geräteraum

TV-Fahrzeug seitlich

TV-Fahrzeug seitlich mit Blick in den Regieraum


Regieraum

TV-Fahrzeug Regieraum

Hochwertig ausgestatteter Regieraum:

  • Kamerabedienung über Joysticks
  • Frei einstellbare Monitore für Videobild, PC und Rückblickanlage (Rückraummonitor)
  • Laptop mit Kanalinspektionssoftware
  • Beleuchtung in LED-Technik
  • Schrank für Kamerasteuerung und Elektrotechnik
  • Freisprecheinrichtung zwischen Regieraum und rückwärtigem Arbeitsbereich
  • Wasserdichter Bodenbelag, rutschhemmend
  • Standheizung, temperaturgeregelt

Kran

Rückwärtig verbauter Kran:

  • Schwenkkran
  • Spritzwassergeschützt
  • Laufkatze
  • Zwei Geschwindigkeitsstufen (langsam / schnell)
  • Arretierbarer Schwenkbereich
  • Arbeitsscheinwerfer / Schachtausleuchtung

TV-Fahrzeug Rückansicht

TV-Fahrzeug Heckansicht

Geräteschubladen

Geräteschubladen


Leistungsbeschreibung

Dieses Inspektionsfahrzeug - hier am Beispiel Mercedes Sprinter - ausgestattet mit Ritec-TV-Inspektionstechnik ermöglicht Untersuchungnen in Hauptkanälen, Anschlussleitungen und Grundstücksentwässerungsanlagen (GEA).

Mit den integrierten Systemen und Geräten können Sie mittels Kanalinspektionssoftware Bestände von sämtlichen Rohrleitungen erfassen und bei Bedarf Leitungsverläufe aufzeigen. Mit der RiSat Fluid ist ein einfaches Untersuchen verzweigter Anschlusskanäle sowie Grundstücksentwässerungsanlagen (GEA) vom Hauptkanal aus möglich. Hierbei werden neben Haltungs- und Leitungsberichten digitale Filme und Bilder erzeugt und über die Erfassungssoftware zusammengeführt.

Mit dem Fahrwagensystem sind Dimensionen von DN 100 bis DN 600 (DN 150 bis DN 1200 mit FW 150 L) inspizierbar. Die Schiebekameras bzw. einspülbaren Inspektionskameras decken den Nennweitenbereich von DN 80 bis DN 300 ab. Die Abbiegemöglichkeit in GEA´s erfolgt über die navigierbare und schwenkbare Inspektionskamera RiFlexio 2. Sämtliche Schwenkkopfkameras – für Haltungen sowie Leitungen – bieten die Möglichkeit der Durchmesserermittlung, auch nach einem Abbiegevorgang in einer GEA.

Dank der stabilen Schubladen für Geräte und Fahrwagen sind alle Dinge sicher und praktisch verstaut und lassen sich trotzdem leicht aus dem Fahrzeug heben.

Des Weiteren bietet dieses Inspektionsfahrzeug durch den hellen Regieraum ein angenehmes Arbeitsumfeld. Ebenso ist das Fahrzeug mit einer Standheizung ausgestattet und somit für den Winterbetrieb konzipiert.

Es handelt sich hier um ein Ausbaubeispiel. Gerne stellen wir Ihr individuelles Inspektionsfahrzeug nach Ihren Wünschen und Anforderungen zusammen.

Zurück