Die Ritec Rohr-Inspektionstechnik GmbH auf der IFAT 2018

Auch zur diesjährigen internationalen Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft - konnte sich die Ritec Rohr-Inspektionstechnik GmbH aus Haldenwang im Allgäu bestens präsentieren.

Die gesamte Ritec bedankt sich sehr herzlich bei all seinen Kunden sowie Interessenten, für die freundlichen und informativen Gespräche sowie das tolle Feedback während des gesamten Messeverlaufs.

Zudem gilt auch ein besonderer Dank an alle Ritec-Händler für die professionelle Mitarbeit und Unterstützung auf dem Messestand sowie an die Messe München für die professionelle Vorplanung, Umsetzung und Durchführung dieser Weltleitmesse.

Interessenten, Kunden und Vertriebspartner aus der ganzen Welt hatten auf dem mehr als 100 m2 großen Messestand in der Halle C3 Gelegenheit, die gesamte Bandbreite des Produkt-Portfolios mit der Unterstützung und dem detaillierten Fachwissen des erfahrenen Ritec-Messeteams anzuschauen, auszuprobieren und sich von den vielen Vorteilen der robusten, technisch hochentwickelten und sehr durchdachten Inspektionssysteme zu überzeugen.

 

RiSat - Satellitensystem

Als Messe-Hit wurde ein neuartiges Satellitensystem erstmals präsentiert, welches vom Hauptkanal aus eine separat gesteuerte, flexible Spülkamera in den Seitenkanal einschleusen kann, um die Inspektion von Anschlussleitungen sowie Grundstücksentwässerungsanlagen zu ermöglichen. Als Spülkamera können hier drei verschiedene Kameratypen eingesetzt werden. Die Premiere dieses innovativen Satellitensystems wurde mit großer Freude von Geschäftsführer Thomas Rueß und seinen Mitarbeitern auf der IFAT 2018 durchgeführt und erntete bereits viel Lob und äußerst positives Feedback aus der Fachwelt.

Durchmesserermittlung

Auch im Bereich der Durchmesserermittlung hat Ritec ab sofort zwei weitere Schiebekameras im Portfolio, die ohne zusätzlichen Einsatz eines PCs per Knopfdruck mittels Lasertechnik in der Lage sind, den Durchmesser eines Rohres mit hoher Genauigkeit zu ermitteln. Vor allem im Bereich von Grundstücksentwässerunganlagen - mit oftmals hohem Verzweigungsgrad und Querschnittsveränderungen - sind die jeweiligen Durchmesser für eventuell bevorstehende Sanierungsvorhaben von größter Bedeutung und nun auch lückenlos dokumentierbar.

RiCubio® & RiMaxio®

Hauptattraktionen sind nach wie vor die beiden innovativen Ritec-Inspektionssysteme RiCubio® in den Größen „M“ und „S“ als Schiebesystem, mit klugem Schnellwechselsystem für den Einsatz verschiedenster Kameraköpfe sowie die lenkbare Hochdruck-Spülkamera RiMaxio® zur kontrollierten effektiven Rohrreinigung und Inspektion in und außerhalb von Gebäuden. Mit der RiMaxio® können sogar abzweigende Leitungen von DN 50 in DN 150 gereinigt und inspiziert werden. Die Abbiegebarkeit der Kameradüse erfolgt bei diesem innovativen Reinigungssystem per Fernbedienung, was bedeutet, dass der Spülschlauch nicht händisch gedreht werden muss. Das Reinigungsergebnis wird sofort auf dem Monitor dargestellt und gleichzeitig dokumentiert. Hier ist ein ganz neuer Ansatz für die kontrollierte Reinigung entstanden, um nicht nur innerhalb von Gebäuden effektiv und äußerst wirtschaftlich Klarheit und Transparenz zu schaffen.
Beide Kamerasysteme stehen für absolute Mobilität, hohe Funktionalität und extreme Robustheit. Die Unabhängigkeit und die Flexibilität werden durch speziell entwickelte Akkus unter Einhaltung aller Sicherheitskriterien unterstrichen.

 

 

Hier unser Video dazu:

 

RI 32 VB - Axialkamera mit lagerichtigem Bild

Zu den weiteren Neuigkeiten im Ritec-Produktportfolio zählt auch eine kleine Axialkamera mit lagerichtigem Bild in gewohnt hoher Ritec-Qualität und Robustheit. Diese kann mit ihrem Kamerakopfdurchmesser von nur 32 mm bereits ab DN 50 - 150 eingesetzt werden.

 

 

Mit Freuden blickt die Ritec schon heute auf weitere Messen wie die RO-KA-TECH 2019 in Kassel oder BAUMA 2019 in München und wird auch dort wieder mit Neuerungen, Innovationen, Begeisterung und einem seit Jahren gelebten Qualitätsversprechen - als Systemanbieter für die Rohr- und Kanalinspektion – mit dabei sein.

 

Zurück